Bipowered

Arm/Armut

Geld ist nicht alles. Die Bibel sagt in Sprüche 13, 7-8: „Mancher stellt sich reich und hat nichts, und mancher stellt sich arm und hat großes Gut. Mit Reichtum muß mancher sein Leben erkaufen; aber ein Armer bekommt keine Drohung zu hören.“

Während die Welt die Reichen ehrt, ehrt Gott die Armen. Die Bibel sagt in Jakobus 2, 5 (Simon) „Hört, meine geliebten Brüder. Hat Gott nicht die Armen vor der Welt auserwählt, reich im Glauben und Nutznießer eines Losanteiles des Reiches zu sein, das er denen verheißen, die ihn lieben?“

Wir sollten eifrig sein, den Armen zu helfen. Die Bibel sagt in Galater 2, 10 (Simon): „Nur der Armen sollten wir gedenken. Das war ich auch eifrigst bemüht zu tun.“

Es ist eine Sünde, die Bedürftigen zu ignorieren und zu unterdrücken. Die Bibel sagt in Amos 5, 12: „Denn ich kenne eure Freveltaten, die so viel sind, und eure Sünden, die so groß sind, wie ihr die Gerechten bedrängt und Bestechungsgeld nehmt und die Armen im Tor unterdrückt.“

Sich der Armen und der Dürftigen zu erbarmen, bringt Gottes Segen. Die Bibel sagt in Psalm 41, 1 (Schlachter): „Wohl dem, der auf den Dürftigen acht hat, ihn wird der Herr erretten zur bösen Zeit.“

Wir ehren Gott, wenn wir uns der Armen annehmen. Die Bibel sagt in Sprüche 14, 31: „Wer dem Geringen Gewalt tut, lästert dessen Schöpfer; aber wer sich des Armen erbarmt, der ehrt Gott.“

Die Kirche sollte die Armen, die keine Familienangehörigen mehr haben, unterstützen. Die Bibel sagt in 1. Timotheus 5, 3, 5-6: „Ehre die Witwen, die rechte Witwen sind. Das ist aber eine rechte Witwe, die allein steht, die ihre Hoffnung auf Gott setzt und beharrlich fleht und betet Tag und Nacht. Eine aber, die ausschweifend lebt, ist lebendig tot.“

Gott verheißt große Belohnungen für diejenigen, die den Bedürftigen helfen. Die Bibel sagt in Jesaja 58, 7-11: „Brich dem Hungrigen dein Brot, und die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus! Wenn du einen nackt siehst, so kleide ihn, und entzieh dich nicht deinem Fleisch und Blut! Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte, und deine Heilung wird schnell voranschreiten, und deine Gerechtigkeit wird vor dir hergehen, -- Wenn du -- den Hungrigen dein Herz finden läßt und den Elenden sättigst, dann wird dein Licht in der Finsternis aufgehen, und dein Dunkel wird sein wie der Mittag. Und der Herr wird dich immerdar führen und dich sättigen in der Dürre und dein Gebein stärken. Und du wirst sein wie ein bewässerter Garten und wie eine Wasserquelle, der es nie an Wasser fehlt.“

Wir sollen den Armen Recht verschaffen. Die Bibel sagt in Amos 5, 24: „Es ströme aber das Recht wie Wasser und die Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach.“