Bipowered

Worte

Unsere Worte sollten Gott wohl gefallen. Die Bibel sagt in Psalm 19, 15: „Laß dir wohl gefallen die Rede meines Mundes und das Gespräch meines Herzens vor dir, Herr, mein Fels und mein Erlöser.“

Worte können sehr verletzend sein, so daß es manchmal besser wäre, wenn man nichts sagt. Die Bibel sagt in Sprüche 13, 3: „Wer seine Zunge hütet, bewahrt sein Leben; wer aber mit seinem Maul herausfährt, über den kommt Verderben.“

Worte zeigen was im Herzen ist. Die Bibel sagt in Matthäus 12, 34: „Ihr Schlangenbrut, wie könnt ihr Gutes reden, die ihr böse seid? Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über.“

Unsere Worte sind wichtig, wenn wir Christus repräsentieren. Die Bibel sagt in Kolosser 4, 6: „Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt, daß ihr wißt, wie ihr einem jeden antworten sollt.“

Was sollten unsere Worte aussagen? Die Bibel sagt in Epheser 5, 4: „Auch schandbare und närrische oder lose Reden stehen euch nicht an, sondern vielmehr Danksagung.“

Unsere Worte können anderen auf ihren Lebensweg ermutigen. Die Bibel sagt in Sprüche 25, 11: „Ein Wort, geredet zu rechter Zeit, ist wie goldene Äpfel auf silbernen Schalen.“ Jesaja 50, 4 sagt: „Gott der Herr hat mir eine Zunge gegeben, wie sie Jünger haben, daß ich wisse, mit den Müden zu rechter Zeit zu reden …“

Eines der Gebote verbietet den Mißbrauch des Namen Gottes. Die Bibel sagt in 2. Mose 20, 7: „Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht.“